Willkommen bei der SVW


Neues aus der Abteilung

24.12.2020: Frohe Weihnachten

Ihr Lieben,

 

heute vor einem Jahr hatten wir nicht den Hauch einer Ahnung, welche Herausforderungen 2020 für uns bereithalten sollte - und wie sehr ein Virus über viele Monate sämtliche Bereiche unseres Lebens verändern sollte. Bei unserem liebsten Hobby kamen wir zwar vergleichsweise glimpflich davon, doch ständig neue Verordnungen, Vorgaben und Ungewissheiten haben auch hier ihren Tribut gefordert. Aber was haben wir nicht alles gemeinsam geschafft: Wir konnten als einer der ersten Tennisvereine in Rheinland-Pfalz unsere Anlage eröffnen, haben die Hygiene- und Abstandsregeln auf unsere Gegebenheiten abgestimmt, ein Online-Platzbuchungsportal quasi über Nacht in unseren Spielbetrieb integriert und eine erfolgreiche Medenrunde gespielt.  Zuletzt führten wir erstmals in unserer Geschichte unsere Abteilungsversammlung rein digital durch. So sehr uns dieses Corona-Jahr auch Nerven und Körner gekostet hat, so sehr hat es uns gezeigt, dass bei uns ein Rädchen ins andere greift und wir gemeinsam jedes Hindernis überwinden können. Ich denke, darauf dürfen wir ein bisschen stolz sein. Jetzt ist es an der Zeit, ein wenig abzuschalten und Kräfte für das kommende Jahr zu sammeln. Wir wissen, Corona wird über Silvester nicht einfach verschwinden, aber es gibt Grund zur Hoffnung, dass wir uns auf einen weitgehend normalen Tennissommer freuen können. Den würden wir alle sehr zu schätzen wissen.

 

Bleibt gesund, bleibt munter! Frohe Weihnachten Euch allen!

 

16.12.2020: Der Drainage an den Kragen

Das nächste Sanierungsupdate: Nachdem die Wasserleitungen auf Vordermann gebracht worden, widmen sich die Arbeiter auf unserer Anlage nun den Drainagen.


12.12.2020: Versammlungs-Resümee

Erstmals haben wir am vergangenen Donnerstag eine Abteilungsversammlung (gezwungenermaßen) rein digital durchgeführt - und es hat extrem gut geklappt. Nicht nur, dass alle, die dabei sein wollten, (fast) ohne technische Probleme mitmischen konnten - auch inhaltlich war das eine runde Sache: wichtige Themen, konstruktive Debatten und durchweg einstimmige Beschlüsse: So wurde der Beirat entlastet und in selber Besetzung wiedergewählt, wir haben jetzt eine aktuelle Abteilungsordnung und erstmals seit der Euro-Einführung wurden unsere Mitgliedsbeiträge angepasst. Im Jugendbereich haben wir die Beitragsstruktur vereinfacht (und dabei im Schnitt die Beiträge leicht gesenkt), bei den Erwachsenen wurden die Beiträge leicht erhöht - dabei legten wir aber großes Gewicht darauf, weiterhin die günstigsten Preise im Umkreis anzubieten. Schließlich soll Tennis in Weisenau auch in Zukunft für jeden bezahlbar bleiben. Außerdem konnten unsere Platzwarte die frohe Kunde mitteilen, dass die Arbeiten auf unserer Anlage schon weit fortgeschritten sind und wir die beantragten Zuschüsse für die Sanierungen von Stadt und Land erhalten haben, was uns sehr entlastet. Zukunft, wir kommen!


8.12.2020: Wir lassen alle Hüllen fallen ...

... und zeigen Euch wie unsere neue Wasserverteiler (für jeweils zwei Plätze) unbekleidet aussehen. Unser neues "Baby" wird bald so einiges können - z.B. abhängig von den Wetterprognosen die Anlage (nachts) eigenständig bewässern. Wer mehr wissen möchte: Unsere Platzwarte sind bei unserer digitalen Abteilungsversammlung am Donnerstag, 10. Dezember,  natürlich auch mit von der Partie.


1.12.2020: Ran an die (Weihnachts-)Plätzchen

Corona-bedingt mit zwei Wochen Verzögerung sind am Montag die Sanierungsarbeiten auf unserer Anlage gestartet. Trotz Schnee und Eiseskälte ging es an den ersten beiden Tagen zügig voran. Zunächst wurden die Leistungsgräben ausgefräst und dann damit begonnen, die neuen Wasserleitungen zu verlegen. Noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten abgeschlossen werden (danke Schorsch für die Fotos). Wir halten Euch auf dem Laufenden!


10.11.2020: Einladung zur Abteilungsversammlung

Liebe Mitglieder,

wir trotzen Corona (bei Einhaltung aller wichtiger Regeln) so gut es geht. Daher soll es auch in diesem Jahr eine Abteilungsversammlung geben - und zwar heute in einem Monat, am 10. Dezember 2020. Da pandemiebedingt nach aktuellem Stand eine Präsenzveranstaltung nicht zu verantworten wäre, wird die Veranstaltung digital stattfinden. Die Einladung und die Tagesordnung der Abteilungsversammlung, der Entwurf zur angedachten Beitragsanpassung (die v.a. vor dem Hintergrund der Investition in die Sanierung unseres Bewässerungssystems zu sehen ist) und der Entwurf für eine Abteilungsordnung sind angefügt.

Download
Einladung zur Abteilungsversammlung 2020
2020-11-10 Einladung Abteilungsversammlu
Adobe Acrobat Dokument 242.5 KB

04.11.2020: Corona again

In den ersten Shutdown hinein war unsere Freiluftsaison im April gestartet, im zweiten endet sie. Weil die Sanierungsarbeiten an unserem Bewässerungssystem erst kommende Woche beginnen, könnt Ihr noch bis Sonntag auf unseren Außenplätzen spielen - Corona-bedingt allerdings nur Einzel. Die Hütte und die Umkleiden sind geschlossen. Aber immerhin: Ein paar Tage Einzel haben wir noch, wenn wir der Kälte trotzen. Und wer weiß: Vielleicht ist danach das Hallensport-Verbot in Rheinland-Pfalz ja doch gekippt ...

Übrigens: Unser Hauptverein hat jetzt eine neue Internetpräsenz. Schaut doch mal bei svw1910.de vorbei.


23.10.2020: Schlussspurt

Ihr Lieben,

die bunten Blätter an den Bäumen rund um unsere Anlage und zunehmend auch auf unseren Plätzen künden von dem nahenden Ende der Freiluftsaison. Doch noch wenige Tage können wir uns auf den Courts austoben. Für den größtmöglichen Spielgenuss hält unser Platzwart Schorsch die Plätze 5 und 6 bis dahin sogar so gut es geht laubfrei.
Dass die Saison Anfang  November endet, hat einen guten Grund: Denn dann rollen die Bagger an. Unsere Wasserleitungen werden saniert - eine wichtige Investition in die Zukunft unserer Abteilung, die wir dank Zuschüssen und eigener Rücklagen stemmen können.

Anders als dieses einmalige Projekt steigt unsere Abteilungsversammlung traditionell in den letzten Wochen  eines jedes Jahres. Das soll auch 2020 nicht anders sein. Allerdings stellt uns die dynamische Corona-Entwicklung dabei vor eine weitere große Herausforderung. Klar ist, dass eine solche Versammlung angesichts stark steigender Infektionszahlen und Inzidenzwerte sowie der damit verbundenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie nicht wie gewohnt in den Räumlichkeiten stattfinden kann, die unser Verein zur Verfügung hat. Aber: Der Beirat arbeitet an einer Lösung. So oder so werden wir auch diese Herausforderung meistern! #nurdiesvw

Bleibt gesund!


28.09.2020: Eine alles andere als normale Saison

Die sogenannte Übergangsmedenrunde 2020 ist zu Ende (weswegen auch das offizielle Mannschaftstraining jetzt beendet ist, die automatsichen Reservierungen also entfallen), Corona sorgte dafür, dass vieles anders war als wir es bislang gewohnt waren. Manch ein liebgewonnenes Ritual fiel aus oder wurde zumindest den Gegebenheiten angepasst. Auf- und Absteiger gibt es nicht. Und auch der Spielplan wurde kräftig durcheinander gewirbelt: Normalerweise setzt der Beginn der Sommerferien in Rheinhessen den Schlusspunkt unter die Runde, dieses Jahr ging es erst nach den Ferien so richtig los. Einiges war gewöhnungsbedürftig, auf manches können wir 2021 getrost verzichten. Aber es war beileibe nicht alles schlecht. Die Freude trotz Corona Mannschaftsspiele bestreiten zu dürfen, war allgegenwärtig – und das dann auch bei zumeist tollem Wetter im Spätsommer. Und dann gab es da ja noch die formidablen Leistungen unserer Spieler*innen und Teams. Eine Kategorisierung.

 

Die Pausierenden

Vor der Saison war es allen Teams freigestellt, ob sie an der Übergangsmedenrunde teilnehmen oder nicht. Manch ein Verein meldete angesichts der Unwägbarkeiten, die die Runde mit sich brachte, gleich alle seine Mannschaften ab, bei uns verzichteten letztlich die Damen und Damen 30. Für sie war das ein schwieriger Entschluss, für die Abteilung letztlich so etwas wie die Rettung. Denn andernfalls wäre unser Hygienekonzept, das nur maximal zwei zeitgleich auf unserer Anlage stattfindende Mannschaftsspiele vorsieht, ohne zahlreiche Spielverlegungen oder gar -absagen nicht umsetzbar gewesen. Die spielfreie Zeit nutzten unsere Damen für intensives Training samt besonders intensiver Integration von Neumitgliedern auf und neben dem Platz. Sie alle freuen sich wie Bolle auf die hoffentlich normale Medenrunde 2021, in der sie wieder voll angreifen wollen.

 

Die Kurzarbeiter

Riesig war auch die Vorfreude unserer Herren 70 1 auf ihre zweite Verbandsligasaison  – doch erstens kam es anders und zweitens als gedacht. Denn nach dem Rückzug eines Teams schmolz die Fünferliga schon vor dem Start der Übergangsmedenrunde auf vier Mannschaften zusammen. Zwei davon traten letztlich zu ihren Partien gegen unsere 70er nicht an, die damit die wohl kürzeste Medenrundensaison ihrer Karriere bestritten: mit gerade mal einem Spiel.

 

Die Marathonmänner

Das genaue Gegenteil erwartete unsere Herren 30 1 und unsere Herren 40 1. Wer gedacht hatte, die aufgeblähten Gruppen würden angesichts Corona reduziert, sah sich getäuscht: Beide Mannschaften traten in Achtergruppen an und bestritten – das sei hier angemerkt – die allermeisten Spiele siegreich. Absoluter Rekordhalter in Sachen Mannschaftsspiele war dabei unser Manfred, der bei allen ausgetragenen Spielen beider Teams auf dem Platz stand und dabei so manche Wochenend-Doppelschicht einlegte.

 

Die Überflieger

Wie gesagt: Unterm Strich spielten unsere Teams eine wirklich formidable Runde, heimsten zahlreiche Siege und Topplatzierungen in den Abschlusstabellen ein. Doch einmal mehr sind dabei unsere Jugendlichen hervorzuheben: Sei es unsere altersbedingt runderneuerte U18 1, die in der A-Klasse nur eine Partie verlor, seien es unsere Jungen U15, die ebenfalls in der A-Klasse alle Spiele (zumeist haushoch) gewann oder seien es unsere Jungen U12, die in der Rheinhessenliga bravourös aufspielten und Topteams wie TC Boehringer 1, TC Gensingen 1 oder TSC Mainz 2 hinter sich ließ. Nur drei Beispiele von mehreren. Diese außerordentliche Mannschaftsbilanz findet auch in manch einer Einzelbilanz ihren Niederschlag. Und auch da kommt man nicht umhin, aus der Runde wirklich vieler toll spielender Kinder und Jugendlicher einen Namen nochmal herauszugreifen: Unser Jannik hat das diesjährige LK-Race (meiste LK-Punkte in einer Saison) rheinhessenweit für sich entschieden – und ist deutschlandweit auf Platz vierzehn gelandet. Wohlgemerkt: altersklassenübergreifend inklusive aller Aktiven und Senioren. Deutschlandweit! Platz 14!  Eine Leistung für die Weisenauer Ewigkeit.

 

Jannik, der 2019 U10-Rheinhessenmeister geworden war, erreichte zudem bei den Einzelrheinhessenmeisterschaften U12 als jahrgangsjüngerer und ungesetzter Spieler das Finale – und ließ einmal mehr Tennis-Rheinhessen aufhorchen.

 


Mitglied werden


Für nur 72 € kannst Du bei uns eine volle Saison lang "reinschnuppern": das Vereinsleben genießen, nette Menschen kennen lernen und natürlich spielen, spielen, spielen! Mehr Infos hier.

Corona


Die Reservierung unserer Plätze erfolgt ausschließlich über ein Online-Buchungssystem. Reservieren können NUR SVW-Mitglieder. Den Link zum System erhaltet ihr per E-Mail-Anfrage an platzbuchung@svw-tennis.de.

Abteilungsordnung


Download
Abteilungsordnung
Unsere Abteilungsordnung mit dem Stand vom Dezember 2020.
Abteilungsordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.2 KB

Nächste Termine


Datum Ereignis

12/20

Sanierung Bewässerung

04/21

Saisoneröffnung

Wir bei Torp


Wir auf Facebook


Wir auf Instagram


Wir bei tennisfreunde24