Willkommen bei der SVW


Neues aus der Abteilung

29.11.22 Lang lebe der Vorsitzende

Wir haben einen neuen Vorsitzenden! Auf unserer Abteilungsversammlung in der SVW-Stubb gestern abend ist Steffen Ecker zu unserem neuen Abteilungschef gewählt worden. Er löst damit Manuel Goetzendorf ab, der, wie Ihr wisst, ja die Präsidentenweihen im Hauptverein übernommen hat. Ansonsten bleibt der Beirat in seiner bisherigen Besetzung bestehen. Auch Vize-Präsident Andi bleibt als Vize-Vorsitzender im Amt. Wir danken Manuel herzlichst für seine unermüdliche Arbeit in einer insgesamt extrem schwierigen Zeit für uns alle (Corona - you name it) und wünschen Steffen ein allzeit gutes Händchen!

Die Sitzung ist rum, aber der nächste Termin steht schon wieder an: Am kommenden Samstag treffen wir uns ab 10 Uhr zu unserem Arbeitseinsatz. Das Laub muss von den Plätzen runter, damit die in ihren wohlverdienten Winterschlaf gehen können.


8.11.22 Einladung zur Versammlung am 28.11.

Am Montag, 28. November, treffen wir uns zur Abteilungsversammlung in der SVW-Stubb - u.a. wird dann der Abteilungsvorsitz neu gewählt. Die Einladung samt Tagesordnung findet Ihr anbei. Bitte beachtet vor allem die beiden Punkte am Schluss: Wir bitten aus organisatorischen Gründen um eine kurze Rückmeldung, wenn Ihr teilnehmen möchtet.

Download
Einladung mit Tagesordnung
Einladung.docx
Microsoft Word Dokument 57.6 KB

6.11.22 "Superheroes" bezwingen "Presidents"

Von Annette Klostermann

Ihr fragt euch sicherlich, was dieser Titel mit Tennis zu tun hat. Das müssen sich auch die Zuschauer gedacht haben, die vergangenen Sonntag zu dem letzten Spiel der Vereinsmeisterschaften auf die Anlage gekommen sind.


Für das Herren Doppel Finale wurden die Plätze noch einmal aus dem Vor-Winterschlaf geholt und das Wetter zeigte sich von besten Seite.
Gegenüber standen sich „The Presidents“ mit unserem Vorsitzenden Manuel und dem stellvertretende Vorsitzenden Andreas sowie die „Superheros“ Batman Jesper und Partner Robin.


Schon die ersten Spiele versprachen ein Kopf an Kopf-Rennen - gleich das 1. Aufschlagspiel mussten die jungen Wilden abgeben und lagen somit zu Beginn ein Break zurück. 1:3, 3:3, 5:5 bis zum Satzball, den die Superheroes mit einem 7:5 für sich entschieden. Der zweite Satz ging mit einem 6:1 für die Jungspunde zwar klarer aus, verlief aber nicht weniger spannend.


Die für einen Sonntag in der Nachsaison reichlich erschienenen Zuschauer waren sich einig: das war ein würdiges Finale mit hochwertigen Ballwechseln, fairem Umgang miteinander und guter Stimmung, auch auf den Rängen bei Glühwein und Kaltgetränken.


Damit ist auch das letzte Match der Saison entschieden, Jesper freut sich über seinen 2. Vereinsmeistertitel und die Sandplatzschuhe können bis nächstes Frühjahr im Keller ruhen.


5.10.22 Späte Nachlese

Bei soviel Feierei kommt man kaum zum Schreiben: Immerhin wurde gerade (mehr oder weniger) wieder die deutsche Wiedervereinigung bejubelt. Und in Wiedervereinigung steckt - genau - das Wort Verein. Und wie groß der Zusammenhalt bei uns ist, konnte man Ende September wieder spüren: Erst der grandiose Jugendtag, dann die Finals unserer Meisterschaften und schließlich das schöne (Spät-)Sommerfest, das reichlich begossen wurde. Leider in erster Linie von oben. Aber selbst das tat der guten Laune keinen Abbruch.

 

Apropos Vereinsmeisterschaften: Die Würdigung unserer Sieger*innen ist längst überfällig. Die Neuauflage unseres Herren-Finals vom Vorjahr (sorry, Felix) vor voller Hütte hatte dieses Jahr noch spektakulärere Ballwechsel zu bieten - und einen neuen Sieger: Erstmals hat sich Jesper die SVW-Krone gesichert, nachdem er Philipp in einem tollen Match 6:4, 6:3 bezwingen konnte. Noch enger ging es im B-Runden-Finale zu. Hauchknapp konnte sich dort Niklas im Match-Tiebreak mit 10:8 gegen den jungen Lucca durchsetzen. Nicht minder spannend gestaltete sich das Endspiel in der Mixed-Konkurrenz. Dort siegten Laura und Timo 3:6, 6:3, 10:7 gegen Sarah und Manuel.

 
Zumindest auf dem Papier eine klare Sache waren hingegen die B-Runden-Finals bei Mixed und Herren-Doppel. Yvonne und Holger bezwangen Nele und Paul 6:3, 6:2. Max und Louis setzten sich in einem gut gelaunten Sommerfest-Opener 6:2, 6:4 gegen Kai und Dominik durch.

 

Am Abend durften dann alle aus den Händen von Turnier-Organisatorin Michaela ihre Preise entgegennehmen. Ermöglicht worden waren diese insbesondere durch unsere  Sponsoren von den Ski- und Sportprofis Ebersheim sowie ENA Experts. Dankeschön!!


21.09.22 Finalfieber

Hier sind sie nun, rechtzeitig vor unserem großen Finalsamstag sam(s)t (Spät-)Sommerfest: die zeitlichen Ansetzungen unserer Vereinsmeisterschaften-Endspiele am 24.9.:
13 Uhr: Finale B-Runde Herren Einzel: Lucca - Niklas
15 Uhr: Finale B-Runde Mixed: Yvonne/Holger - Nele/Paul

15 Uhr: Finale A-Runde Mixed: Sarah/Manuel - Laura/Timo
17 Uhr: Finale B-Runde Doppel Herren: Max/Louis - Kai/Dominik
17 Uhr: Finale A-Runde Herren Einzel


Die beiden Finalisten des Herren-Endspiels werden am Freitag noch in den Partien Philipp S - Lasse und Jesper - Felix ermittelt. Es ist also eine Neuauflage des Vorjahresfinals (damals gewann Philipp knapp gegen Jesper) möglich.

Mit dem Beginn der 17-Uhr-Finals läuten wir dann den gemütlichen Teil unseres Sommerfestes ein.


18.09.22 Sommerfest & Vereinsmeisterschaften

So heiß und trocken der Sommer war, so abrupt endete er auch. Zumindest vorläufig. Denn wir hoffen natürlich weiter darauf, dass wir kommenden Samstag, 24. September, bei unserem Spätsommerfest noch einmal angenehmes Feier-Wetter genießen dürfen. Schließlich wollen wir mit Euch, liebe Mitglieder, und Euren Familien schlemmen, quatschen und tolles Tennis genießen. Wie im vergangenen Jahr ist geplant, dass Ihr ab mittags Finalspiele unserer Vereinsmeisterschaften XXXL verfolgten könnt, bevor es ab 17 Uhr mit Leckereien vom Grill so richtig gemütlich wird. Schreibt uns doch bitte bis 21. September per E-Mail an steffen-ecker@web.de, mit wie vielen Leuten Ihr teilnehmen möchtet. Das erleichtert uns die Planung.

 

Und damit Ihr einen Eindruck ab, welche sportlichen Leckereien wir Euch kredenzen,  bekommt Ihr hier nochmal ein Vereinsmeisterschaften-Update: 

 

Die aktuellesten Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften und die Ansetzungen der nächsten Partien aktualisieren wir an dieser Stelle immer wieder. Kommt gerne bei den Matches vorbei und genießt die entspannte Wettkampf-Atmosphäre.

Herren-Einzel, Viertelfinale:
Jesper - Marvin 6:1, 6:4
Felix - Steffen 6:2, 7:5
Lasse - Manuel 2:6, 6:3, 10:8
Philipp - Lucca 6:0, 6:2

  

Nächste Ansetzungen:

Herren, Halbfinale:
tba: Jesper - Felix, Lasse - Philipp 

Download
Herren Einzel 2022
Vereinsmeisterschaften 2022_Herren_Runde
Adobe Acrobat Dokument 153.3 KB
Download
Herren Einzel B-Runde
Vereinsmeisterschaften 2022_Herren_B_Run
Adobe Acrobat Dokument 81.7 KB
Download
Damen Einzel 2022
Vereinsmeisterschaften_Damen_Kästchen2.p
Adobe Acrobat Dokument 95.6 KB
Download
Herren Doppel 2022
Vereinsmeisterschaften 2022_HerrenDoppel
Adobe Acrobat Dokument 20.4 KB
Download
Herren Doppel B-Runde
Vereinsmeisterschaften 2022_HerrenDoppel
Adobe Acrobat Dokument 46.4 KB
Download
Damen Doppel 2022
Vereinsmeisterschaften 2022_Damen Doppel
Adobe Acrobat Dokument 77.6 KB
Download
Mixed 2022
Vereinsmeisterschaften_Mixed_Runde3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.7 KB

24.07.22: Vereinsmeisterschaftenwahnsinn

Ihr seid doch echt völlig wahnsinnig! Wir haben ja schon gehofft, dass unsere "Vereinsmeisterschaften XXL" nach dem überaus erfolgreichen Start 2022 auch dieses Jahr bei Euch wieder gut ankommt. Aber DAMIT haben wir nicht gerechnet. Alle fünf Konkurrenzen haben wir jede Menge Anmeldungen bekommen, teilweise sogar exorbitant viele. Allein beim Herren-Einzel mischen 31 (!) Spieler mit. Sagenhaft. Von solchen Zahlen träumen manche überregionale Turnierveranstalter. Und wir im vergangenen Jahr sind vom aufstrebenden Youngster bis zum erfahrenen Oldie, vom Schnuppermitglied bis zum SVW-Evergreen wieder alles dabei. Das ist einfach sehr, sehr toll. Wir freuen uns auf viele tolle Matches (mit vielen Zuschauern), über die wir Euch auch hier auf dem Laufenden halten.

 

Die ersten sind sogar schon gespielt - und das hier sind die Resultate:
Mixed, 1. Runde:

Laura/Timo - Andreas/Michael 6:1, 6:4
Herren-Einzel, 1. Runde:
Jesper - Tobias 6:0, 6:2, Steffen - Stefan 6:0, 6:2; Robin - Max 6:3, 7:5; Lasse - Russell 6:0, 6:0

 

Und ganz wichtig: Der Termin für unser diesjähriges Spätsommerfest steht auch schon fest. Es steigt parallel zum Finalwochenende unserer Meisterschaften am 24. September.


11.07.22 Im Ozean der Emotionen

Der letzte Spieltag der diesjährigen Medenrunde ist gespielt. Und der hatte es nochmal so richtig in sich. Zu den bereits fünf feststehenden Aufstiegen (Damen 1, Mädchen U18, Jungen U15, Herren 30 1, Herren 75) kamen noch vier weitere Aufstiege sowie - leider - zwei Abstiege hinzu. Darunter grandiose Triumphe, bittere Niederlagen und ein völlig absurder Aufstieg, der gleichzeitig komplett logisch ist. Doch dazu später mehr.

 

Beginnen wir erstmal mit den klaren Dingern: Sowohl die Herren 2 als auch die Herren 50 wurden in ihren abschließenden Partien gegen die jeweiligen Tabellenletzten aus Wöllstein bzw. Schott Mainz ihren Favoritenrollen gerecht und durften letztlich souveräne Aufstiege mit 10:2 Punkten (Herren 2) bzw. 8:0 Punkten (Herren 50) bejubeln. Für die Herren 50 geht es damit in die Rheinhessenliga, für unsere zweite Herrenmannschaft in die B-Klasse. Während zwischen 1. und 2. Herren in diesem Jahr noch zwei Klassen Unterschied lagen, schlagen beide 2022 in derselben Spielklasse auf. Und das war so gar nicht geplant: Denn nach dem hart erkämpften und heiß ersehnten Aufstieg unserer 1. Herren in die A-Klasse im Vorjahr, geht es nach nur einer bitteren Saison wieder runter. Reihenweise Corona-Ausfälle, eine bärenstarke Gruppe und das fehlende Matchglück in entscheidenden Momenten begleiteten die Jungs durch die gesamte Runde. So auch im alles entscheidenden Duell gegen die bis dato ebenfalls sieglosen Bretzenheimer. Wieder fehlte ein wichtiger Spieler Corona-bedingt, wieder gingen zwei Einzel in Tiebreak bzw. Match-Tiebreak flöten, wieder waren die Gegner wirklich gut (wenn auch nicht unbezwingbar), wieder standen unsere Herren 1 am Ende mit leeren Händen da. Nächste Saison heißt es dann: Neuer Anlauf auf die A-Klasse! In der finden sich künftig auch unsere Jungen U18 nach dem Abstieg aus der Rheinhessenliga wieder. Bis zuletzt haben sie alles in die Waagschale geworfen.  Zwei verlorene Matchtiebreaks gegen Klein-Winternheim am letzten Spieltag waren aber genau zwei zuviel. Was bleibt: Es war ein tolles Erlebnis für die Jungs, in der höchsten Spielklasse mitgemischt zu haben, sie war aber unterm Strich eine Nummer zu groß - so ehrlich muss man sein. Und ohne den dann der Jugend erwachsenen Robin ist die A-Klasse für die nächste Generation bei Lichte betrachtet vielleicht genau richtig, um wieder ordenlich Gas zu geben.


Nicht nur beide Herrenteams, auch beide Damenmannschaften wechseln zur neuen Saison die Spielklasse - allerdings geht es für beide nach oben: Nachdem die Damen 1 vergangene Woche mit dem Aufstieg in die A-Klasse vorlegten, zogen jetzt die Damen 2  nach. Die direkten Konkurrentinnen vom TC Alsheim bezwangen sie knapp mit 4:2 - und dabei war jeder einzelne Matchgewinn Gold wert. Denn schon ein 3:3-Unentschieden wäre zu wenig gewesen, da die dritte Mannschaft im Aufstiegsrennen, GW Bingen, bei Bürgerweide Worms 3 furios 6:0 gewann (und dabei in sechs Matches nur drei Punkte abgab). Mit der etwas schlechteren Matchbilanz, aber einem Punkt mehr auf dem Konto sicherten sich unsere Mädels daher letztlich wirklich knapp aber verdient im Premierenjahr den Aufstieg.

 

Unsere Damen 30 dagegen werden wohl noch ein paar Tage rätseln, wie ihnen dieser kuriose Wiederaufstieg in die Rheinhessenliga widerfahren konnte. Denn mit der 2:4-Niederlage gegen die bereits als Gruppensiegerinnen feststehenden Favoritinnen aus Gau-Algesheim war trotz eines guten Auftritts eigentlich die Messe gelesen. Platz 2 - der ebenfalls zum Aufstieg berechtigt - schien futsch. Doch dann traf die Kunde ein, dass die Konkurrentinnen aus Lörzweiler ebenfalls verloren hatten - knapp mit 2:4 bei RW Worms. Ganz bitter für den TC Lörzweiler: Die Damen 30 verspielten nicht nur den Aufstieg in die Rheinhessenliga, sondern stürzten in dieser unheimlich ausgeglichenen A-Klasse durch die Niederlage noch von Platz 3 bis auf Platz 6 ab und finden sich damit zum Abschluss plötzlich auf einem Abstiegsplatz wieder. Unsere Damen 30 haben dagegen etwas vielleicht Einmaliges geschafft: Mit nur einem Sieg aus fünf Spielen (bei drei Unentschieden und einer Niederlage) steigen sie in die Rheinhessenliga auf. Eigentlich unmöglich. Und dennoch irgendwie logisch. Denn in den vergangenen sieben (?) Jahren sind unsere Damen 30 in jedem einzelnen Jahr entweder auf- oder abgestiegen. Zwischenzeitlich durften sie sogar mal in der Verbandsliga mitmischen. Ob das nächstes Jahr wieder gelingt? Unmöglich scheint jedenfalls gar nichts mehr.


07.07.22 Auf ein Letztes!

 

So zum Beispiel beim "Kellerduell" in der Rheinhessenliga der männlichen U18: Mit jeweils 1:9 Punkten zieren BW Klein-Winternheim und unsere Jungs in dieser obersten Spielklasse die beiden letzten Punkte. Am Samstag kommt es ab 9 Uhr in Klein-Winternheim zum direkten Duell. Nur der Sieger hält die Klasse. Bei einem Unentschieden käme wahrscheinlich das Satz(!)verhältnis zum Tragen. Dramatischer geht es kaum. Fast deckungsgleich ist die Ausgangslage für unsere Herren 1. Wie die U18er sind sie im Vorjahr aufgestiegen - und wollen nun unbedingt die A-Klasse halten. Doch mit 0:8 Punkten stehen sie ebenso mit dem Rücken zur Wand wie die TSG Bretzenheim. Auch hier kommt es am Sonntag zum Showdown - ab 9.30 Uhr auf heimischer Anlage in Weisenau. Unterstützung ist unbedingt willkommen!


Etwas entspannter können es da unsere Herren 50 angehen lassen. Ohne Punktverlust stehen sie an der Spitze und müssen sich am Samstag ab 13.30 Uhr "nur" noch bei Schlusslicht Schott Mainz schadlos halten. Dann ginge es hoch in die Rheinhessenliga.


Neben den bereits genannten Herren 1 geht es am allerletzten Spielsonntag der diesjährigen Medenrunde auch noch für satte drei weitere SVW-Teams um deutlich mehr als nur die Goldene Ananas: Die Herren 2 könnten mit einem Sieg bei Schlusslicht TC Wöllstein tatsächlich den Gruppensieg in der C-Klasse und damit den Aufstieg in die B-Klasse festmachen. Auch die Damen 2 würden mit einem Sieg am letzten Spieltag den Aufstieg in die B-Klasse sichern. Doch hier ist die Aufgabe - zumindest auf dem Papier - deutlich schwieriger. Denn die Konkurrentinnen vom TC Alsheim sind ebenfalls noch in der Aufstiegsverlosung. Während unseren Damen 2 (aktuell 9:1 Punkte) ein Sieg in egal welcher Höhe sicher reichen würde, bräuchten die Alsheimerinnen (8:2 Punkte) allerdings einen möglichst hohen Erfolg, um nicht nur an unseren Mädels sondern auch noch an GW Bingen (ebenfalls 8:2 Punkte) vorbeizuziehen. Trennen sich Alsheim und SVW unentschieden, dürften die Bingerinnen die besten Karten haben. Dramatischer geht es kaum.

 

Um einiges gelassener dürften die Damen 30 in ihr letztes Spiel gehen. Zwar befinden die sich trotz nur eines Sieges (und drei Unentschieden) vor der Abschlusspartie ebenfalls ins akuter "Aufstiegsgefahr", weil neben den bereits als Aufsteigerinnen feststehenden Gau-Algesheimerinnen noch ein zweites Team hoch mit in die Rheinhessenliga darf - und die SVWlerinnen mit 5:3-Punkten auf eben jenem zweiten Platz stehen. Aber erstens wäre dieser Aufstieg alles andere als eingeplant und zweitens befinden sie sich zum Abschluss in der absoluten Außenseiterrolle. Gast am Sonntag werden nämlich eben jene Gau-Algesheimerinnen sein, die sich bislang äußerst souverän präsentierten. Gleichwohl: Schon das vierte Remis im fünften Spiel würde ja reichen, um Platz zwei zu sichern. Bei einer Niederlage doht dagegen der TC Lörzweiler noch vorbeizuziehen.


Die letzten Heimspiele dieser Saison im Überblick:
Fr, 15 Uhr: Gemischte U10 - TC Harxheim
Sa, 9 Uhr: Mädchen U12 - Schott Mainz

Sa, 13.30 Uhr: Herren 40 - Nierstein-Oppenheim, Herren 55 - Gau-Algesheim
So, 9.30 Uhr: Herren 1 - TSG Bretzenheim, Herren 30 2 - Pfeddersheim/Monsheim
So, 14.30 Uhr: Damen 30 - SV Gau-Algesheim


05.07.22 Die SVW im Aufstiegsfieber

Kaum konnten wir den ersten Aufstieg vermelden, ziehen die nächsten Teams nach. Und eine ganze Reihe weiterer Mannschaften, die das zum Teil selbst nicht erwartet hatten, mischt plötzlich auch ganz oben mit. Die SVW ist zweifellos gerade mächtig on fire. Aber der Reihe nach: Am vergangenen Wochenende haben tatsächlich unsere U18-Mädels und unsere Damen 1 ihre Aufstiege fix gemacht. Den U18ern reichte am Samstag ein 3:3-Unentschieden gegen Bürgerweide Worms 2, um die letzten Zweifel am Sprung in die Rheinhessenliga zu beseitigen, die Damen zogen am Sonntag mit einem glatten 6:0-Auswärtssieg in Laubenheim nach. Für sie war nach dem Aufstieg im Vorjahr die B-Klasse tatsächlich nur eine Durchgangsstation in die A-Klasse. Überragend! Und dennoch ist es gut möglich, dass wir auch im kommenden Jahr eine Damenmannschaft in der B-Klasse haben werden. Denn unsere gerade erst gegründeten Damen 2 haben sich dank eines 6:0-Sieges gegen Bürgerweide 3 plötzlich an die Spitze ihrer C-Klassen-Tabelle gesetzt. Vor dem letzten Spieltag rangieren sie mit 9:1 Punkten knapp vor GW Bingen und dem TC Alsheim, die jeweils 8:2 Punkte aufweisen. Am kommenden Sonntag kommt es dann zum Showdown, wenn unsere Mädels nach Alsheim reisen. Eben noch mit Anflügen von Abstiegssorgen und jetzt auf einmal mittten im Aufstiegsrennen finden sich auch unsere Damen 30 in der A-Klasse wieder. Nach einem überraschenden 4:2-Erfolg in Lörzweiler, liegen sie mit 5:3 Punkten auf dem zweiten Platz, der aber auch zum Aufstieg berechtigen würde. Zum Saisonabschluss empfangen sie aber die unangefochtenen und bereits sicher aufgestiegenen Spitzenreiterinnen aus Gau-Algesheim. Selbst das für den Aufstieg definitiv reichende Unentschieden wäre schon ein herausragendes Ergebnis.

Aber damit noch lange nicht genug. Denn einen weiteren Paukenschlag steuern unsere Herren 2 bei, die mit einem sensationellen 8:1-Sieg den bisherigen Tabellenführer TC Sprendlingen von der Spitze ihrer C-Klassen-Gruppe verdrängt haben. Einen Spieltag vor Schluss thronen sie nun auf Platz 1, allerdings punktgleich mit dem TC Jugenheim und eben jenen Sprendlingern. Jugenheim und Sprendlingen werden sich dann gegenseitig die Punkte abnehmen, sodass auch ein knapper SVW-Sieg bei Schlusslicht TC Wöllstein am kommenden Sonntag den sicheren Aufstieg in die B-Klasse bedeuten dürfte.

Den Aufstieg fast eingesackt haben auch unsere Herren 50 am Wochenende. Dank des knappen 5:4-Erfolgs gegen die TSG Schwabenheim, können sie sich auf der Zielline fast nur noch selbst stoppen. Für Verfolger Münster-Sarmsheim ist die Saison nämlich bereits beendet. Ein Sieg am Samstag bei Schlusslicht Schott Mainz würde den sicheren Aufstieg bedeuten, bei einer 4:5-Niederlage käme das Satzverhältnis (!) zum Tragen, bei einer höheren Niederlage würde Münster-Sarmsheim quasi von der Couch aus doch noch vorbeiziehen.

Wie man auf der Couch aufsteigt - das wissen dagegen unsere Jungen U15. Die hatten ihr letztes Spiel schon im Juni, wurden nun noch von Schott Mainz 2 auf Platz 2 in der A-Klasse verdrängt - und dürfen dennoch jubeln. Denn nun ist klar: Beide Erstplatzierten steigen in die Rheinhessenliga auf!

 

Was für ein krasses Wochenende!!


30.06.22 Aufstieg!!

YES!!! Gleich zwei SVW-Aufstiege wurden am Wochenende festgemacht: Die Herren 30 1 sicherten sich dank eines 8:1-Sieges gegen die Tennisfreunde Budenheim den vierten Sieg im vierten und letzten Spiel der Saison und sicherten sich damit Platz 1 in der Abschlusstabelle.  Bei den Jungen U15 1 hat es nicht ganz für den ersten Platz gereicht. Aber durch den 4:2-Erfolg gegen die direkte Konkurrenz aus Worms sicherten sie sich Platz zwei - und wie ein Blick auf die Tabelle verrät, berechtigt auch der zum Aufstieg in die Rheinhessenliga.


Wohl nur noch theoretisch kann der Aufstieg unserer Mädchen U18 verhindert werden. Mit 5:1 besiegten sie ihre hartnäckigsten Verfolgerinnen aus Nieder-Olm und sind so gut wie nicht mehr vom ersten Platz der A-Klasse zu verdrängen. Auch der berechtigt - na klar - zum Aufstieg in die Rheinhessenliga. Beim Auswärtsspiel in Worms am kommenden Samstag soll dann aber endgültig der Aufstieg bejubelt werden dürfen.

Um richtig viel geht es am Wochenende auch noch für weitere SVW-Teams: Am Samstagnachmittag könnten unsere Herren 50 auf heimischer Anlage den Vorsprung vor der Konkurrenz weiter ausbauen. Ein Sieg gegen die TSG Schwabenheim wäre wohl schon fast gleichbedeutend mit dem Aufstieg - ja, Richtig geraten - in die Rheinhessenliga.


Den zweiten Aufstieg infolge fest im Blick haben auch unsere Damen 1. Am Sonntagmorgen treten sie bei unseren Nachbarinnen in Laubenheim zum letzten Spiel der Saison an. Schon ein Unentschieden würde reichen, um nach vielen Jahren wieder eine SVW-Damenmannschaft in die A-Klasse zu hieven.

 

Unsere Herren 2  empfangen am Sonntagmorgen derweil Spitzenreiter und Favorit TC Sprendlingen. Gelänge dabei tatsächlich ein Sieg, wäre plötzlich Platz 1 ein realistisches Ziel. Die schwer Corona-gebeutelten Herren 1 hoffen derweil, zeitgleich bei Bürgerweide Worms irgendwie was Zählbares mitnehmen zu können, um nicht am letzten Spieltag gegen die TSG Bretzenheim ein absolutes Alles-oder-nichts-Spiel um den Klassenerhalt in der A-Klasse in Kauf nehmen zu müssen.

 

Ach ja, wer es noch nicht mitbekommen hat: Nach dem riesigen Erfolg im Vorjahr bieten wir auch 2022 wieder unsere Vereinsmeisterschaften XXL an. Genau genommen kommt noch ein X dazu: Denn wir erweitern die Konkurrenzen auf Damen- und Herreneinzel, Mixed (wie bisher) und jetzt neu: Doppel. Anmeldungen sind bis spätestens 10. Juli bei Sportwartin Michaela möglich.


26.06.22 Morgen SVW-Mitgliederversammlung

Ein kleiner Aufruf für Kurzentschlossene: Am morgigen Montag findet die Mitgliederversammlung des Gesamtvereins statt. Beginn ist um 18.30 Uhr in der SVW-Stubb. Dabei gibt es viel Spannendes rund um unseren Verein (und natürlich auch die Tennisabteilung) zu erfahren. Kommt vorbei!


22.06.22 Finalfieber

Bei den einen kommt die Medenrunde gerade erst so richtig ins Rollen, da jagen die anderen schon auf die Ziellinie zu. Denn für einige unserer Teams geht es am kommenden Wochenende - an dem fast alle unsere Teams im Einsatz sind - schon so richtig ums Eingemachte. 

 

Zuallererst sind da unsere Herren 30 1 zu nennen. Denn die bestreiten am Sonntag ab 9.30 Uhr auf heimischer Anlage tatsächlich schon ihr letztes Saisonspiel. Und zwar nicht irgendeins: Als bislang ungeschlagener Tabellenführer in der A-Klasse treten sie in der ungewohnten Rolle als Favorit gegen die Tennisfreunde Budenheim an. Die Ausgangslage ist klar: Gewinnen die Jungs, ist der Gruppensieg fix - und die anschließende Saisonabschlussparty auf dem Johannisfest dürfte entsprechend rauschend ausfallen.

 

Bereits am Samstag könnte das bei unseren U18-Mädels das passieren, was Sportjournalisten gemeinhein als "Vorentscheidung" umschreiben. Denn ab 13.30 Uhr empfangen unsere Mädchen den weiblichen Nachwuchs aus Nieder-Olm: Beide Mannschaften zieren bislang ungeschlagen die Tabellenspitze in der A-Klasse - und die Siegerinnen der Partie am Samstag machen einen gewaltigen Schritt in Richtung Aufstieg. Der wäre für unsere Mädels - das sei an dieser Stelle einfach mal gesagt - gleichbedeutend mit dem Durchmarsch von der B-Klasse in die Rheinhessenliga. Schon jetzt haben sie mit ihren Auftritten ein weiteres Kapitel im Buch "Wie hammer ist bitte unsere SVW-Jugend?" geschrieben.


Eine winzige Restchance auf Platz 1 hat auch unsere männliche U15 1 in der A-Klasse. Mit einem Sieg bei GW Mainz am Freitag hätten sie in jedem Fall den starken zweiten Platz sicher. Spitzenreiter Schott 2 dürfte sich dann keinen (zugegebenermaßen unwahrscheinlichen) Ausrutscher leisten.

Die anstehenden Heimspiele im Überblick:
Fr, 15 Uhr: Gemischte U10 - RW Nierstein
Sa, 9 Uhr: Mädchen U12 - RW Nierstein, Gemischte U12 - TC Stadecken-Elsheim
Sa, 13.30 Uhr: Mädchen U18 - TC Nieder-Olm
So, 9.30 Uhr: Herren 30 1  - Tennisfr. Budenheim, Damen 1 - TC Weiler 2, Damen 30 - Mainzer RV 2


13.06.22 Alte Männer und das Mehr

Viertes Medenspielwochenende: Check

Zum vierten Mal eine positive SVW-Bilanz: Check

Acht Siege schlagen bei fünf Niederlagen und drei Unentschieden zu Buche. Und wenn es um Erfolge geht, feiern wir hier ja in schöner Regelmäßigkeit und völlig zurecht unsere Youngsters ab. Heute gebühren aber einigen derer, die schon mehr Monde auf dem Buckel haben, die ersten Worte.
Zuvorderst sind da unsere Herren 70 zu nennen (und natürlich auch diejenigen des TV Laubenheim - schließlich ist das ein vereinsgemischtes Team), die in der - Achtung - Verbandsliga nach drei Spielen mit 6:0-Punkten von der Tabellenspitze grüßen und sich damit in akuter Oberliga-"Gefahr" befinden. Am heutigen Montag gab es ein 4:2 gegen die SG Miehlen/Niederstätten.

 

Im Schnitt halb so alt aber nicht weniger erfolgreich sind unsere Herren 30 1. Obwohl ein Großteil der Mannschaft die 40er-Marke im Blick oder gar (längst) geknackt hat, mischt die Truppe gerade die A-Klasse mächtig auf. Der überraschend ungefährdete 6:3-Sieg bei den starken Klein-Winternheimer ist auch für unserer 30er der dritte Sieg im dritten Spiel - 6:0.. Sollten sie sich auch im abschließenden "Johannisnacht-Finale" gegen Budenheim schadlos halten, wäre Platz 1 in der Abschlusstabelle eingetütet.


Aber genug von alten weißen Männern: Denn unsere U18-Mädels um Julia Drescher packen die betagten Herren ohnehin in die Tennistasche. 6:0 hieß es am ersten Spieltag, 6:0 am zweiten und nun auch 6:0 am dritten Spieltag bei Nierstein 2. Macht in Summe: Klar, 6:0 Punkte und den klaren ersten Platz in der A-Klasse. Hammer!

 

Dass unsere Damen 1 nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr das Zeug haben, auch in der B-Klasse mitzuspielen, haben wir ja durchaus vermutet. Dass sie aber eine Liga höher gleich SO abliefern, haut uns schon um. Auch hier: Drei Spiele, ungeschlagen (2 Siege, 1 Unentschieden), Platz 1. Wow! 4:2 hieß es am Sonntag gegen den TC Gensingen. Nun stehen noch die Partien gegen Weiler 2 und unsere Nachbarinnen vom TV Laubenheim aus.

 

Ganz knapp am ersten Sieg nach dem Aufstieg im Vorjahr sind unsere Herren 1 vorbeigeschrammt. Gegen die hochgehandelten Jungs von Gensingen 2 machte letztlich ein Match-Tiebreak im entscheidenden Doppel den kleinen Unterschied aus - 4:5 hieß es am Stück. Aber dieser Auftritt unterstreicht dennoch ganz klar: Unsere Jungs sind in der A-Klasse angekommen. Die nötigen Punkte für den Klassenerhalt müssen dann eben wann anders eingesammelt werden. 


26.05.22 Auf allen Plätzen ist Ruh´

Volle Möhre war die Medenrundensaison 22 gestartet - kaum mal ein Zeitslot am Wochenende, an dem unsere Anlage nicht komplett von unseren Mannschaften in Beschlag genommen wurde. Jetzt gönnt sie sich eine kurze Verschnaufpause. So sind die einzigen beiden Partien, die am kommenden Wochenende stattfinden auch zwei verlegte Spiele: Am Samstag spielen ab 13.30 Uhr unsere Herren 40 im Duell zweier bislang ungeschlagener Teams gegen den TV Laubenheim und parallel unsere (ebenfalls bislang unbesiegten) Herren 55 gegen Blau-Weiß Eich. Mehr ist nicht.

 

Da können wir doch in aller Ruhe nochmal auf der vergangene Wochenende zurückblicken: Wieder waren viele SVW-Teams im Einsatz, wieder ist die Bilanz unterm Strich ausgesprochen positiv: Acht Siege stehen bei drei Unentschieden vier Niederlagen gegenüber.

Ein paar Highlights:
Wenig zu holen gab es leider für unsere frisch in die A-Klasse aufgestiegenen Herren 1 gegen den starken TC Mainz, der an 1 sogar einen Spieler mit LK 4 ins Rennen schickten. Trotz des sehr klar anmutenden Ergebnisses von 2:7 muss man aber konstatieren, dass unsere Jungs gut mithielten, zwei Einzel erst im Matchtiebreak verloren. Das stimmt für die nächsten Partien auf jeden Fall optimistisch.

Optimismus ist erst recht bei unseren U18-Mädels angebracht. Gegen die SG Selztal siegten die 6:0. Damit stehen sie nach zwei Partien bei zwei Siegen, 12:0 Punkten und 24:0 Sätzen. Holla!

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel holten sich auch unsere Herren 30 1. Gegen die Dauerrivalen von der TSG Drais hieß es am Schluss 6:3.


18.05.22 Support you local footballteam

Schlag auf Schlag geht es weiter: 16 SVW-Teams spielen am kommenden Wochenende in der Medenrunde. Während manche dann bereits ihre dritte Partie bestreiten, geht es für andere dann überhaupt los. So zum Beispiel für unsere frisch in die A-Klasse aufgestiegenen Herren 1, die am Sonntag morgen zur schönen Anlage des TC Mainz, unweit des Uni-Sportgeländes reisen. 


Wer am Sonntag in Weisenau Tennis sehen möchte, darf sich auf zwei voraussichtlich enge Partien freuen: Die Herren 30 1 empfangen die TSG Drais, die Herren 2  begrüßen die Dritte des Ockenheimer TC. Und anschließend gibt es für alle Sportfreunde des SVW einen ganz besonderes Leckerbissen: Denn um 15 Uhr wird das Heimspiel unserer Fußballherren gegen den SV Horchheim angepfiffen. Es ist die letzte Partie der Aufstiegsrunde in der Bezirksliga. Und wenn unsere Jungs mindestens einen Punkt holen, dürfen sie anschließend den Wiederaufstieg in die Landesliga feiern. Morgens Aronal, abends Elmex war gestern. Am Sonntag heißt es: Morgens Tennis, nachmittags Fußball - aber immer #nurdiesvw

 

Die weiteren (Tennis-)Heimpartien im Überblick:
Do, 11 Uhr: Herren 75 - TSG Drais
Fr, 15 Uhr: Mädchen U15 - TC Gensingen
Sa, 9 Uhr: Mädchen U18 - SG Selztal
Sa, 13.30 Uhr: Herren 55 - Landskrone Oppenheim


16.05.22 Weiter in der Erfolgsspur

Langsam erkennen wir da ein Muster: Auch am dritten Spieltag der Medenrunde fuhren die SVW-Teams eine satt positive Bilanz ein - neun Siege stehen vier Niederlagen gegenüber.
Ein paar Schlaglichter: Knapper als das 5:1-Ergebnis aussagt, ging es bei unserem klassenhöchsten Team zu. Denn vier ihrer fünf Siege sicherten sich unsere Herren 70 zum Auftakt der Verbandsliga beim TC Kirn im Match-Tiebreak. Vier Match-Tiebreaks gespielt, vier gewonnen. Das ist mal Nervenstärke!
Apropos vier: Gleich vier SVW-Teams bauten an diesem Wochenende ihre Bilanz auf zwei Siege nach zwei Spielen aus. Die Herren 75 gewannen in Drais ebenso 5:1 wie die Herren 55 gegen Weiler 2. Den Herren 40 gelang gegen RW Worms 2 ein 7:2 und die neugegründeten Damen 2 durften gegen den TC Mainz 3 einen 5:1-Sieg bejubeln.

Nicht unerwähnt wollen wir an dieser Stelle auch den bombastischen Auftritt unserer weiblichen U18 gegen RW Worms lassen. Bei gerade mal 13 abgegebenen Spielen in sechs Partien hieß es am Schluss 6:0 für die SVW.


12.05.22 Es wird trubelig

Dass wir viele Teams haben, wissen wir ja. Dass es wirklich SO viele sind, wird nun beim Blick auf die Ansetzungen für das zweite Medenspiel-Wochenende der Saison richtig deutlich: 13 Teams mit SVW-Beteiligung sind allein von Donnerstag bis Montag in Rheinhessen unterwegs (und nein, das sind noch nicht alle).
Folgende Heimpartien können auf unserer Anlage bestaunt werden:

Fr, 15 Uhr: Jungen U15 1 - Schott 2, Jungen U15 2 - TC Schornsheim
Sa, 9 Uhr; Mädchen U18 - RW Worms, 
Sa, 13.30 Uhr: Herren 40 - RW Worms 2, Herren 55 - TC Weiler 2
So, 9.30 Uhr: Damen 2 - TC Mainz 3


10.05.22: Duftmarken gesetzt

Die ersten Medenspiele sind gespielt - und aus SVW-Sicht war das so ziemlich ein Auftakt nach Maß: Acht Siegen stehen bei zwei Unentschieden nur drei Niederlagen gegenüber.
Ein paar Schlaglichter in Kürze: Zur Premiere einer rheinhessenweiten Herren 75 ließen es unsere ewig jungen Senioren (im Verbund mit Laubenheim) gleich mal richtig krachen und gewannen in Nierstein klar 6:0.
Als beste Zweitplatzierte der C-Klassen im Vorjahr gerade so noch aufgestiegen, bewiesen unsere Damen 1 gleich beim ersten Spiel, dass mit ihnen in der B-Klasse zu rechnen ist: Bei Boehringer 3 siegten sie 5:1.
Dank zweier enger Doppelsiege holte unsere männliche U15 1 in der A-Klasse gegen die spielstarken und super netten Gäste von Bürgerweide Worms einen 4:2-Erfolg.

Ähnlich spannend machte es unsere neuformierte Herren-40-Truppe, die in Bodenheim 5:4 gewann. Den entscheidenden siegbringenden Punkt brachte Doppel 2 im Match-Tiebreak nach Hause.

Dass die Trauben in der Rheinhessenliga doch ziemlich hoch hängen, musste unsere männliche U18 erfahren, die nach großem Kampf gegen Nierstein 2:4 unterlag. Gleich vier der sechs Partien wurden erst im Match-Tiebreak entschieden.


Plätze buchen


Die Reservierung unserer Plätze erfolgt ausschließlich über ein Online-Buchungssystem. Reservieren können NUR SVW-Mitglieder. Den Link zum System erhaltet ihr per E-Mail-Anfrage an platzbuchung@svw-tennis.de.

Zum Hauptverein


Nächste Termine


Datum Ereignis

28.11.22

Abteilungsvers.

04/23

Saisonstart

8.-10.9.23

Jubiläumsevents

Abteilungsordnung


Download
Abteilungsordnung
Unsere Abteilungsordnung mit dem Stand vom Dezember 2020.
Abteilungsordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.2 KB

Wir bei Torp


Wir auf Facebook


Wir auf Instagram


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Wir bei tennisfreunde24


Comeback RLP