Startseite

Die Abteilung Tennis der SVW Mainz begrüßt Sie auf ihrem Internetauftritt







Neues aus der Abteilung



23.05.2017: Erwartete Niederlage bei der Bürgerweide in Worms

Von Annette Klostermann


Am Samstag musste unsere 1. Mannschaft der U18 zur Bürgerweide nach Worms, die als bis dato Tabellenzweiter durchaus Aufstiegsambitionen hegen mögen.
Thomas auf Position 2 musste sich sehr schnell seinem 2 LKs besseren Gegenüber geschlagen geben. Sein Bruder Timo hatte es da auf 4 scheinbar leichter, brauchte diesmal aber etwas länger, um ins Spiel zu finden und verlor den 1. Satz. Sofort waren seine Mannschaftskameraden in der Satzpause bei ihm und puschten ihn offensichtlich mit den richtigen Worten, denn der 2. Satz ging an Timo und der Champions-Tiebreak, wie bei Timo nicht anders erwartet, mit grandiosen 10:0, da staunten die Wormser nicht schlecht!
Anschließend waren Tobias und Jesper gegen die zwei Einhoff-Brüder an der Reihe. Unsere Nummer 1 Tobias erlitt wieder das Schicksal, in der A-Klasse auf Position 1 auf bärenstarke Tennisspieler zu treffen, die ein Mehrfaches an Training und Spielen absolvieren. Er wehrte sich tapfer, spielte ein tolles Tennis, an der Niederlage aber war nichts zu rütteln.
Jesper ließ sich von seinem Gegner das von ihm so ungeliebte Spiel "Lang und hoch" aufdrücken und fand nicht zu seiner offensiven Spielweise, so dass auch er sein Einzel abgeben musste.
In den folgenden Doppeln unterlagen Tobi und Thomas mit 3:6 und 2:6, Jesper und Timo jedoch erwiesen sich einmal mehr als Doppelspezialisten und vernichteten ihre Gegner mit einem schnellen 6:2 und 6:0.
Der guten Laune unserer Hoodie-Gang konnte die 5:9 Niederlage jedoch nichts anhaben, was das Foto beweist.


22.05.2017: Alles selbst in der Hand

Am vergangenen Sonntag empfingen unsere Herren 30 II die TSG Flonheim zur zweiten Partie im Klassenerhaltsdreikampf in der A-Klasse. Spiel 1 hatten die Flonheimer bereits am ersten Spieltag mit 19:2 gegen Bodenheim gewonnen -  Spitzenbesetzung. Unsere Jungs waren also gewarnt und nomnierten für das wichtige Duell die absolute Topformation. Die Flonheimer mussten hingegen auf den ein oder anderen Leistungsträger verzichten und verloren während der Einzel dann auch noch verletzungsbedingt ihre Nummer 1. So konnten sich Mathias Paul & Co. einen letztlich ungefährdeten 19:2-Sieg holen und haben damit in dem Dreikampf aktuell die Nase vorne.

Alles selbst in der Hand hat auch weiterhin unsere zweite U18, die dank des leistungsgerechten 7:7-Unentschieden gegen 1817 Mainz ihre ärgsten Verfolger weiter auf Distanz halten. Mit einer konzentrierten Leistung beim punktlosen Schlusslicht aus Hahnheim-Selzen kann am letzten Spieltag der Aufstieg in die B-Klasse perfekt gemacht werden.

Weiter selbst in der Hand haben trotz Niederlagen gegen starke Gegner am Wochenende unsere Herren 40 und die Jungen U18 1 jeweils ihren Klassenerhalt. Trotz der 5:9-Niederlage bei Bürgerweide Worms (Bericht von Annette folgt) steht die U18 in der A-Klasse auf Platz 6 knapp über den Abstiegsrängen. In den verbleibenden drei Partien geht es in den direkten Duellen mit RW Worms (5.), Jugenheim (7.) und BW Mainz (8.) um die Big Points. Um die geht es auch für die Herren 40 - anders als unsere Teenies haben die allerdings nur einen Schuss und der muss sitzen: Nach dem 5:16 gegen Spitzenreiter BW Mainz empfangen Andi Neumann und seine Männer am 10. Juni Moguntia Bretzenheim zum Saisonfinale. Nur der Sieger hält die Klasse.

Die übrigen Ergebnisse vom Wochenende: Jungen U12 - Gensingen 2:12, Flonheim - Damen 50 7:7, Herren 30 III - Bodenheimer T-Centrum 14:7, Harxheim - Herren 0:21, Bürgerweide - Herren 70 7:7, Sprendlingen - Herren 60 (SG) 10:4, Damen 30 (SG) - Oppenheim/Nierstein 10:4


16.05.2017: Perfekte Doppel-Performance der U18/1 führt zum Überraschungssieg gegen Ingelheim

von Annette Klostermann

Am Samstag war auf unserer Tennisanlage Großkampftag!
Gleich drei Jugendmannschaften hatten ein Heimspiel, dementsprechend gut gefüllt waren die Tische der Tennishütte mit Obst, Kuchen und sonstigen Leckereien.
Der Gast unserer 1. Mannschaft der U18 war der TC Boehringer Ingelheim, immer einer der Topfavoriten in den Altersklassen.
Leider muss unser Team für den Rest der Saison auf seine Nummer 2 verzichten, da Lasse bei einem Fußball-Pokalspiel sehr schwer am Knie verletzt wurde und ganze drei Monate Sportverbot hat, eine Hiobsbotschaft für ihn! Er ließ es sich aber nicht nehmen, mit Schiene und Krücken seine Kameraden zu unterstützen. Zum Glück haben wir mit Timo einen tollen Ersatz, was er auch mit dem einzigen gewonnenen Einzel gleich unter Beweis stellte.
Aber eins nach dem anderen:
Wir begannen mit Thomas und Timos Einzeln. Thomas musste sich recht klar mit 1:6 und 0:6 geschlagen geben, sein Bruder Timo jedoch kämpfte sich nach verlorenem 1. Satz zurück und gewann die Partie, wie wichtig das war, sollte sich nach den Doppeln zeigen!
Dann waren Tobias und Jesper an der Reihe. Tobi brauchte etwas, um ins Spiel und kommen, sein 1. Satz war mit 1:6 eine klare Angelegenheit für den Favoriten Jan Leo Panzenböck, den Sieger unseres SVW-Jugend-LK- Turniers 2016! Doch plötzlich staunte der Ingelheimer nicht schlecht, als Tobi im Tiebreak den 2. Satz gewann. Leider ging der Champions-Tiebreak mit 3:10 verloren, aber eine 1. Duftmarke war gesetzt, dass auch die Weisenauer Tennis spielen können.
Dies stellte auch Jesper unter Beweis: Nach gewonnenem 1. Satz ging der Ingelheimer Tobias Jakimow zu seinem Betreuer und beschwerte sich: "Der spielt mir immer auf die Rückhand, dabei kann ich die doch nicht so gut!" So was aber auch, eine Frechheit von Jesper!  Leider ging dann die Partie doch noch im Champions-Tiebreak verloren, wir lagen also 2:6 nach Punkten zurück und die favorisierten Ingelheim voll im Plan.
Eigentlich ging es uns bei den folgenden Doppeln nur darum, nicht abgeschossen zu werden und noch ein paar Punkte zu machen.
Doch dann schlug die Stunde der Weisenauer Doppelspezialisten oder um es etwas derber zu sagen: Hinten kackt die Ente!
Im Doppel 2 machten Timo und Jesper kurzen Prozess, ruck zuck ist die Lippe dick, 6:1 und 6:2 und schon konnte Jesper weiter zum Fußball. Tja, eingespielt ist eingespielt und sich blind verstehen und Spaß am gemeinsamen Doppel zu haben ist die halbe, was sage ich, ganze Miete!
Doppel 1 mit Tobi und Thomas verlor den 1. Satz mit 3:6, ganz im Sinne von Ingelheim, der Sieg war sicher, die Trainerbank entspannt, die zuschauenden Mitspieler überboten sich mit Kommentaren wie: Spiel auf den Rechten, der kann gar nix usw.
Tja, aber dann kamen die Roten, sie ließen sich nicht provozieren, spielten ihr Tennis, klatschten sich ab, bauten sich gegenseitig auf....und plötzlich war der 2. Satz der unsere!
Die Ingelheimer Trainerbank wurde plötzlich nervös, stand lange mit den Spielern am Rand und besprach sich... nutzte aber nichts! Unsere coolen Jungs behielten die Nerven und verwandelten den Matchball zum 10:8, was der Gegner ziemlich angepisst mit den Worten: "Und gegen so etwas verlieren wir hier" kommentierte. Durch unseren Sieg ging die Tabellenführung in der A-Klasse nun an den TC Weiler über.
Tja, auch in Weisenau wird Tennis gespielt und nicht mal das schlechteste!
Der 1. Sieg in der schweren A-Klasse ist geschafft, Chapeau, wir sind stolz auf unsere U18, diesen Jungs zuzuschauen macht einfach Spaß!
Nächsten Samstag geht es zur Bürgerweide nach Worms.


15.05.2017: Die Politik der großen Schritte

Der dritte Medenrundenspieltag war einer, der für gleich mehrere SVW-Teams einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung bedeutete. Zuallererst ist an dieser Stelle der doch etwas überraschende Sieg unserer männlichen U 18 1 gegen die durchaus ambitionierte zweite Mannschaft vom TC Boehringer zu nennen. Dank beeindruckendem Kampfgeist und der wieder mal zur Schau getragenen Doppelstärke fuhren unsere Jungs im dritten A-Klassenspiel den ersten Sieg ein und brachten mit dem 8:6 den Ingelheimern die erste Niederlage bei (ein ausführlicher Spielbericht von Annette folgt). Mit 3:3-Punkten dürfte unsere Erste nun mit breiter Brust in die weiteren Spiele gehen und hat beste Chancen auf den Klassenerhalt. Ebenfalls beste Chancen - allerdings sogar auf den Aufstieg - hat unsere zweite U 18. Im dritten Spiel in der C-Klasse setzte es mit dem klaren 14:0 gegen Bürgerweide 3 den dritten ungefährdeten Sieg. Halten sich die Jungs auch kommende Woche gegen Verfolger 1817 schadlos, ist der Aufstieg fast in trockenen Tüchern.

Etwas weiter ist der Weg noch für unsere Herren 40. Doch mit dem 12:9-Erfolg gegen den TC Weiler verschafften sich unsere 40er deutlich Luft im Kampf um den Erhalt der A-Klasse. Die Entscheidung wird vermutlich am letzten Spieltag im direkten Duell mit Moguntia Bretzenheim fallen.

Die Ergebnisse des Spieltags im Überblick: Jungen U 15 - Lörzweiler/Harxheim 7:7, Gensingen - U 10 5:9, Jungen U 18 1 - Boehringer 2 8:6, Jungen U 18 2 - Bürgerweide 3 14:0, Jungen U 12 - Flonheim 9:5, Moguntia Bretzenheim - Damen 50 9:5, Herren 40 - TC Weiler 12:9, TC Rengsdorf - Herren 30 1 21:0, Herren 70 - TC Wörrstadt 3:11

Außerdem spielten unsere Spielgemeinschaften mit Laubenheim: TC Wörrstadt - Herren 65 4:10, Bürgerweide 3 - Damen 2:12



08.05.2017: Verbandsligagegnerbesieger!

Es ist vollbracht! Die Herren 30 1 haben im zweiten Spiel ihren ersten Sieg in der Verbandsliga eingefahren. Was auf dem Papier wie ein mittelleichterSpaziergang aussieht, war dabei ein ordentliches Stück Arbeit. Denn beim 17:4-Sieg gegen die SG DJK Andernach am vergangenen Sonntag mussten sich unsere Jungs ordentlich strecken. Gleich zweimal fungierte dabei Mannschaftsführer Thomas Schneider als Knotenlöser: Fünf Einzel waren beendet, 6:4 lautete der Zwischenstand zugunsten der SVW, als sich die komplette Spielerriege beider Mannschaften um Platz 5 versammelte: Denn dort lieferte sich Thomas mit seinem Gegenüber Andreas Metzler eine im Umgang kameradschaftliche, auf dem Platz aber unerbittliche Schlacht. Die Ausgangslage war klar: Nach der verletzungsbedingten Aufgabe unseres noch immer maladen Enno Wittstocks an Position zwei wäre ein 8:4-Zwischenstand Gold wert - müsste dann doch nur noch ein Doppel für den Gesamtsieg gewonnen werden. Und Thomas racke(r)te. Während bei dem schlaggewaltigen Andreas Mitte des zweiten Satzes die Kräfte langsam schwanden, biss sich der zähe Thomas mal wieder von Schlag zu Schlag tiefer in das Match. Nach mit 5:7 verlorenem ersten Satz holte er so den zweiten Durchgang mit 6:3. Im Match-Tiebreak ließ er anschließend nichts mehr anbrennen, feuerte beim Stand von 8:6 noch einen Monster-Passierball raus (trockener Kommentar eines Gegners nach dem Match: "Bei dem Schlag hast Du echt Eier gezeigt!"), dem der sonst eher stille Thomas einen entfesselten Jubelschrei hinterherschickte. Sekunden später war das Match gewonnen und Boden für den SVW-Gesamtsieg geebnet.
Damit nicht genug: Als während der Doppel der Dauerniesel in kräftigen Regen überging, räumten alle Spieler (vernünftigerweise) die Plätze. Nur Thomas und der kurzfristig für Enno eingesprungene Erik Rothenbach blieben - und drehten ihr Match mit 2:6, 6:3 und 10:8 zum entscheidenden elften Punkt. Die beiden verbliebenen Doppel spielten sich dann nach der Regenpause um einiges leichter.
Hoffen wir, dass der Erfolg unseren Jungs Rückenwind für das schwere Auswärtsspiel beim stark eingeschätzten TC Rengsdorf am kommenden Sonntag gibt.

Gleichzeitig spendete das Spiel Trost für ein insgesamt eher durchwachsenes SVW-Wochenende. So mussten beispielsweise die Herren 40 beim 7:14 in Klein-Winternheim im zweiten Spiel die zweite Niederlage hinnehmen und sich langsam für den Kampf um den Klassenerhalt wappnen. Immerhin: Um diesen müssen sich unsere Herren nach ihrem knappen 11:10 gegen Sprendlingen zumindest vorläufig keine akuten Sorgen machen. Und unsere männliche U 18 2 darf nach dem zweiten Erfolg (12:2 gegen Gau-Odernheim) sogar mit einigem Recht nach oben schauen.

Alle Resultate im Überblick: Jungen U 15 - TC Eimsheim 0:14, Gau-Odernheim - Gemischte U 10 0:14, Jungen U 18 2 - Gau-Odernheim 12:2, Jungen U 18 1 - TC Weiler 2 5:9, Jugenheim - Jungen U 12 14:0, Damen 50 - Budenheim 5:9, Herren 30 1 - Andernach 17:4, Hahnheim-Selzen - Herren 30 2 14:7, Nierstein-Oppenheim - Herren 30 3 12:9, Herren - Sprendlingen 11:10

Außerdem spielten unsere Spielgemeinschaften wie folgt:
RW Worms 2 - SG Mädchen U 18 7:7, BW Mainz - SG Damen 14:0, Mainzer RV - SG Damen 30 7:7



03.05.2017: Verdientes Unentschieden der U18/1 am Mainzer Sand

 

Spielbericht von Annette Klostermann

Nach dem Durchmarsch im letzten Jahr durch die B-Klasse fuhr unsere 1. Mannschaft der männlichen U18 am vergangenen Samstag mit Respekt, aber Selbstbewusstsein zu ihrem 1. Medienspiel der Saison 2017. Da Lasse sich in den letzten Abiturvorbereitungen befindet, verstärkte Timo das Team und wir waren gut aufgestellt mit Tobias Wagner, Thomas Lochmann, Jesper Klostermann und Timo Lochmann.

Ein Blick auf die Meldelisten in der A-Klasse macht einem schnell klar, dass unsere Nummer 1 die gesamte Saison ein schweres Los erwartet! Spielern mit LK 14 bis 16 und einmal sogar LK 8 muss Tobias gegenüberstehen, da braucht er gute Nerven. Auch die Position 2 ist durchweg gut besetzt, d.h. für unser junges Team: Hinten die Punkte machen und im Doppel die eine oder andere Überraschung bieten.

Gesagt getan: Tobias kämpfte tapfer, aber gegen den Vielspieler Max Hitzemann mit LK 15 musste er eine glatte Niederlage hinnehmen. Thomas ging es gegen den etwas unbeherrschten Marko Lazic auf Position 2 zwar etwas besser, letztlich verlor er aber auch deutlich mit 6:1 und 6:3. Jesper und Timo erfüllten dann jedoch unsere Taktik und gewannen beide ohne Probleme ihre Einzel mit Jesper 6:1 und 6:1 und Timo 6:4 und 6:2.

Es war keine große Überraschung, dass die Mainzer Sandler nicht mit einem Unentschieden zufrieden waren und ihre Doppel dementsprechend auf Sieg aufstellten. Da hatten sie ihre Rechnung aber nicht mit unseren Roten gemacht, die mit dem bestens eingespielten Doppelpaar Jesper und Timo den zu einem Unentschieden notwendigen Sieg locker einfuhren und mit ihrer frechen Spielweise den Gegner zu mehreren unflätigen Wutausbrüchen brachten. Doppel 1 musste leider die erwartete Niederlage hinnehmen, spielte aber toll mit und zeigte einige wunderbare Ballwechsel.

Dementsprechend gut war im Anschluss die Laune auf dem Zaun im nagelneuen Mannschaftsoutfit!

Ergänzend dazu (nicht von Annette *g*) die Auflösung zu unserem Bilderrätsel: Wie auf dem Foto unschwer zu erkennen ist, formen die neuen A-Klassen-Chabos mit ihren hoodie-gestylten Bodys hartgechillt ihr Saisonmotto: "IOFE" - was soviel heißt wie "immer oberfett entspannt". Also, vielleicht ... :)


01.05.2017: Der Anfang ist gemacht

Der 1. Medenrundenspieltag hatte es dank des verlängerten Wochenende in sich: gleich elf Spiele mit Weisenauer Beteiligung gingen über die Bühne. Gut, genau genommen, ist für eines der elf der Vorhang noch nicht gefallen: Unsere Damen 50 gehen "dank" des heutigen Regenwetters in die Verlängerung. Doch die übrigen zehn Partien wurden beendet. Besonders zufrieden dürfen dabei unsere Jugendlichen sein, die an Freitag und Samstag insgesamt sechs Partien bestritten und dabei vier Siege und zwei Unentschieden einsammelten. Eine tolle Bilanz! Ohne ein Team dabei besonders hervorheben zu wollen, gilt ein besonderer Glückwunsch unserer U18 1, die sich nach dem Aufstieg im Vorjahr mit einem 7:7 beim Mainzer Sand gleich im ersten A-Klassenspiel einen verdienten Punkt sicherte.

An den Resultaten des Nachwuchs' hätten sich die Älteren an diesem Wochenende ein Beispiel nehmen können. Denn von den vier beendeten Partien der Erwachsenen gewann die SVW nicht ein einziges. Die Damen 30-Spielgemeinschaft mit Laubenheim sorgte mit einem 7:7 gegen Flonheim wenigstens für einen kleinen Lichtblick. Was das Papier angeht. Denn mal abgesehen von den nackten Ergebnissen gab es doch auch bei den Niederlagen durchaus Erfreuliches festzustellen.

So hatten unsere Herren 30 1 bei ihrer Verbandsligapremiere trotz des kurzfristigen Ausfalls von Leistungsträger Enno Wittstock (gute Besserung!) durchaus Chancen, den TC Trier zu bezwingen. Der Zwischenstand von 2:10 gibt den Blick auf zumeist enge Matches nur unzureichend wider. Und selbst von dieser fast aussichtslos wirkenden Lage ließen sich die Jungs nicht entmutigen: Sie holten zwei Doppel, bevor sie sich im dritten und damit entscheidenden Doppel den Trierern im Champions-Tiebreak geschlagen geben mussten. Die Punkte hätten sie im Kamf um den Klassenerhalt zwar gut gebrauchen können, trotzdem dürfen sie mit Recht stolz auf diesen Auftakt sein.

Zuversichtlich stimmt auch der Gesamteindruck unserer neuformierten Herren 1 trotz der letztlich deutlichen 5:16-Niederlage gegen die Aufstiegsfavoriten Alzey 2. Neu-Mannschaftsführer Philipp Dill holte an Position 1 gegen einen LK 10-Spieler den einzigen Einzelsieg. Die Youngster Tobias Wagner und Jesper Klostermann revanchierten sich mit ihrem gemeinsamen Doppelerfolg für die knappen Niederlagen in ihren Einzeln.


27.04.2017: Start in die Medenrunde

Am kommenden Wochenende starten die ersten SVW-Teams in die Medenrundensaison 2017. Am Freitag und am Samstag greifen dabei unsere Jugendteams zum Schläger - u.a. tritt unsere U18 1 in der A-Klasse beim Mainzer Sand an. Tags darauf gibt unsere Herren 30 1 beim Heimspiel gegen den TC Trier ihre Verbandsligapremiere. Am Montag, 1. Mai, dürfen dann u.a. unsere Herren und unsere Damen 50 auf heimischer Anlage ran.


Die Partien im Überblick:
Freitag: Bürgerweide 2 - U15, U10 - Zornheim,
Samstag: RFV Bodenheim - U 18 2, Mainzer Sand - U18 1, U12 - TC Framersheim
Sonntag: Herren 30 1 - TC Trier, SG Damen 30 - Flonheim (in Laubenheim)
Montag: TSG Bretzenheim - Herren 40, Herren - Alzey 2, Damen 50 - Tennisfr. Budenheim, Bürgerweide 3 - SG Damen